Logo mit Schachfiguren Schachverein
Bad Oldesloe von 1948
Logo: Oldesloe und Schachbrett
Sie sind nicht als Mitglied einloggt, aber als Gast herzlich willkommen.
Symbol: HauptmenüHome/News SV Bad Oldesloe
Symbol: HauptmenüIn Memoriam Herbert Romahn
Symbol: HauptmenüÜber den SV Bad Oldesloe
Symbol: HauptmenüJugendschach
Symbol: HauptmenüVereinsmeisterschaft
Symbol: HauptmenüStadtmeisterschaft
Symbol: HauptmenüSchnellturniere
Symbol: HauptmenüMonatsblitz
Symbol: HauptmenüTermine
Symbol: HauptmenüPartien & Studien
Symbol: HauptmenüLogin, Statistik & Impressum
Heute
Besucher
Seitenaufrufe
Gesamt seit dem
Besucher
Seitenaufrufe

Lauenburger Open 2006


Am 09.09.2006 wurde das 18. Lauenburger Open ausgetragen. Das Turnier war mit 38 Teilnehmern nicht nur quantitativ gut besetzt. Auch wenn namhaften Hamburger Schachgrößen, die in den vergangenen Jahren um die Preisgelder mitgerungen hatten, dieses Jahr fehlten, konnte sich das Teilnehmerfeld durchaus sehen lassen.

In den ersten Runden gaben sich die Favoriten keine Blöße, lediglich FM Thorsten Kittler (SG Bargteheide) überzog im Endspiel gegen Michael Wiechmann seine Stellung und musste Tisch eins Räumen. In Runde 3 konnte eben dieser Michael Wiechmann gegen mich ein etwas schlechteres Endspiel ins Remis retten. In der vierten Runde saßen sich dann Hartmut Porth (SG Bargteheide, auch wenn er regelmäßig als Norderstedter geführt wird) und Johannes Katzer (SV Bad Oldesloe) als einzige Spieler mit absolut weißer Weste gegenüber. Johannes hatte mit Weiß deutlichen Vorteil erreichen könnte, stellte dann aber eine Qualität ein. In der Folge verteidigte er sich gut und aggressiv, wobei Hartmut auch keinen guten Plan fand, mit Doppeltürmen die Festung aus Läufer und Turm zu knacken. Das daraus resultierende Remis ließ Michael Wiechmann vom veranstaltenden Lauenburger SV noch weiter nach vorne kommen. In Runde fünf konnte er dann Johannes Katzer bezwingen und spielte fortan am ersten Tisch.

In der Vorschlussrunde wurde der Autor dieser Zeilen vom wieder erholten Thorsten Kittler (SG Bargteheide) demontiert und war um das Titelrennen ausgeschieden. In der letzten Runde (das hätte auch früher gepaart werden können, der Computer wollte es aber anders) spielten die Vereinskollegen Hartmut Porth (5/6) gegen Thorsten Kittler (5/6) an Tisch eins, Michael Wiechmann (5/6) gegen Jörg Zeller (Schwarzenbek; 4,5/6) an Tisch zwei. Ich selber saß an Tisch drei mit 4/6 Peter Rasch aus Lüneburg gegenüber, der ebenfalls 4/6 aufzuweisen hatte.

Nachdem die Vereinskollegen aus Bargteheide schnell remisierten, war es an Michael Wiechmann, den am diesem Tag etwas formschwachen Jörg Zeller zu atomisieren. Danach war eine kleine Überraschung perfekt, Nach 1989 (das erste Veranstaltungsjahr des Lauenburger Open) konnte sich mit Michael Wiechmann wieder ein Lauenburger als „schlechter Gastgeber“ zeigen und den ersten Preis einstreichen. Und das Ergebnis geht dazu noch völlig in Ordnung, nur zwei Remispartien gegen Hans-Werner Stark (SV Bad Oldesloe) und Hartmut Porth stehen Siege gegen u.a. Thorsten Kittler, Johannes Katzer und Jörg Zeller gegenüber.

Eine weitere Überraschung ist Platz 5 für den Jugendlichen Beini Ma vom Hamburger SK. Er profitierte von den Gewinnversuchen seines Gegners Bernd Westphal (SC Barsbüttel), dem ein Remis nicht ausreichend erschien.

Ich selbst wurde mit eigentlich mäßigen 5/7 noch Vierter, was mich am Ende überraschte, aber nicht weniger gefreut hat. Letztlich ein anstrengender Tag, aber ein nettes Turnier!


Autor: Hans-Werner Stark

Förderer
MacJan
Schach-Links
Chessbase
Deutscher Schachbund
Deutsche Schulschachstiftung
DWZ-Berechnung (inoffiziell)
DWZ-Liste SV Bad Oldesloe
Ergebnisdienst der Ligen regional - Frauen
Ergebnisdienst der Ligen regional - Jugend
Ergebnisdienst der Ligen regional - Open
Ergebnisdienst der Ligen überregional
FIDE-Rating
Liga-Orakel
Schachbundesliga
Schachendspiele
Schachjugend Schleswig-Holstein
Schachlinks.com
Schach und Recht
Schachverband S-H
Andere

CMS & Webdesign Kiel
Oldesloer Spendenparlament
XiangQi
Kreissportverband Stormarn
Stadt Bad Oldesloe